Menu
   
Südtirol / Finanzen

Das einheitliche Familiengeld in Italien

Das einheitliche Familiengeld Suedtirol Italien assegno unico

Mit dem Gesetz Nr. 46 vom 1. April 2021 hat die Regierung ein neues einheitliches Familiengeld, das “assegno unico e universale per i figli a carico”, eingeführt, welches ab dem 1. März 2022 ausbezahlt wird. Gleichzeitig wurden andere Maßnahmen, z.B. die Geburtenprämie, der Babybonus und die persönlichen Steuerabsatzbeträge abgeschafft. Damit soll die Einkommensunterstützung für Familien stark vereinfach und gleichzeitig ein Anreiz zur Familiengründung geschafft werden. Hier findest du die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Diese Beiträge wurden abgeschafft
Die Auszahlung
Wer hat Anrecht auf das assegno unico?
Das Ansuchen
Wo/Wer/Wie kann ich ansuchen?
Anleitung Antrag
Höhe des Einheitsschecks
Zusätzliche Unterstützung
Bonus für Berufstätige
Wo bekomme ich die ISEE?
Beispiele
Eure Fragen

Der Einheitsscheck “assegno unico” für Italiens Familien

Die Familienförderung war bisher sehr chaotisch. Die Beiträge änderten sich jährlich und die Übersicht über die vielen unterschiedlichen Fördermaßnahmen war schwierig. Das hat die Familienplanung schwierig gemacht, schließlich konnte niemand voraussehen, welchen Beitrag man im nächsten Jahr noch bekommen wird. Aus diesem Grund wurde nun ein neues einheitliches Familiengeld in Italien – und damit auch in Südtirol – eingeführt.

Das neue einheitlichen Kindergeld “assegno unico figli” soll die Geburtenrate fördern, den Eltern eine finanzielle Vorausplanung ermöglichen, Familien mit geringem Einkommen unterstützen und die Beschäftigung, insbesondere von Frauen, fördern. Es wird allen Familien ausbezahlt, die mindestens ein Kind unter 21 Jahren haben.

Welche Leistungen wurden mit dem einheitlichen Familiengeld abgeschafft?

Mit der Einführung des einheitlichen Familiengeldes wurden folgende Leistungen des Staates abgeschafft bzw. mit dem einheitlichen Kindergeld ersetzt:

● das INPS Familiengeld über den Arbeitgeber (siehe auch ANF-DIP)
● die Steuerfreibeträge für zu Lasten lebende Kinder bis zum 21. Lebensjahr
● das Geburtengeld, auch Geburtenprämie (premio nascitá)
● der bonus bebé

Der sogenannte „Einheitsscheck – assegno unico universale” ersetzt alle diese Leistungen und wird direkt vom INPS auf das Kontokorrent ausbezahlt.

Das werden vor allem Arbeitnehmer merken, die bis zum 1. März die Steuerfreibeträge und das INPS Familiengeld über den Lohnstreifen ausbezahlt bekommen haben. Ihr Nettolohn wird sich nach dem 1. März deutlich reduzieren, da der neue Einheitsscheck nicht vom Arbeitgeber dem NISF / INPS vorgestreckt wird, sondern direkt auf das Bankkonto des Beziehers des Familiengeldes überwiesen wird.

Nicht davon betroffen und damit weiterhin ausbezahlt werden das Landeskindergeld der Provinz Bozen, das staatliche Familiengeld (ab 3 Kinder), das Landesfamiliengeld und der Bonus asilo nido. Diese Leistungen sind mit dem neuen Einheitsscheck kumulierbar. Außerdem ist das Familiengeld mit dem reddito di cittadinanza vereinbar.

Weitere Informationen zu diesen Beiträgen findest du im Artikel “Alles was Familiem in Südtirol wissen sollten”.

Die Auszahlung des einheitlichen Familiengeldes

Bevor wir zum Antrag und zur Höhe des Familiengeldes kommen, möchte ich noch ein paar Worte zur Auszahlung selbst loswerden. Diese erfolgt anders als das INPS-ANF oder die Steuerfreibeträge (Lohnstreifen oder Steuererklärung) direkt auf das Kontokorrent des Antragstellers.

Dabei kann der Betrag zu 100% an ein Elternteil ausbezahlt werden und zwar mit dem Einverständnis des zweiten Elternteils. Auf Anfrage kann der Betrag auch 50/50 an beide Elternteile ausbezahlt werden. Dazu kann entweder das zweite Elternteil den Antrag selbst über ein Patronat oder online auf der Webseite des INPS (unter: Assegno unico e universale per i figli a carico) stellen oder das erste Elternteil dazu ermächtigen, den Antrag für es zu stellen.

Das zweite Elternteil kann die 50% auch zu einem späteren Zeitpunkt noch beantragen. Seine Quote wird dann ab dem Folgemonat des Ansuchens auf das entsprechende K/K ausbezahlt.

Wer hat Anrecht auf den Einheitsscheck?

Auf das Kindergeld haben alle Eltern Anspruch, die:

  • italienische Staatsbürger sind oder Staatsbürger eines Mitgliedstaat der Europäischen Union mit Aufenthaltsgenehmigung oder Bürger eines Staates, der nicht zur Europäischen Union gehört, die im Besitz einer EU-Aufenthaltserlaubnis für längeren Zeit oder Inhaber einer Arbeitsberechtigung von mehr als 6 Monaten in Italien sind
  • in Italien der Zahlung der Einkommenssteuer unterliegen
  • mit ihren Kindern in Italien wohnen (Wohnsitz und Aufenthaltsort)
  • seit mindestens zwei Jahren in Italien wohnhaft sind oder, wenn sie nicht ununterbrochen hier wohnhaft waren, Inhaber eines unbefristeten oder befristeten Arbeitsvertrags von mindestens 6 Monaten sind

Die Leistung ist nicht nur für öffentliche und private Arbeitnehmer vorgesehen, sondern auch für Selbstständige und “incapienti”. Bisher kamen beispielsweise Mütter mit einem geringen Einkommen nicht in den Genuss von den gesamten Steuerabsatzbeträgen. Nämlich dann, wenn der Steuerabsatzbetrag für die Kinder höher ausfiel als die Steuerschuld.

Mehr darüber erfährst du im Beitrag “Tipps rund um die Steuererklärung für Eltern“.

Für wen kann um das “assegno unico” angesucht werden?

Um das “assegno unico” also das einheitliche Kindergeld ansuchen können:

● Eltern ab dem 7. Schwangerschaftsmonat bis zum 18. Lebensjahr des Kindes
● Eltern von Kinder zwischen 18 und 21 Jahren, sofern sie steuerlich zu Lasten sind **
● Eltern von Kinder mit einer Invalidität (Teil- oder Vollinvalidität) auch nach dem 18. bzw. 21. Lebensjahr
volljährige Kinder können bis zu ihrem 21. Lebensjahr auch persönlich um den Einheitsscheck ansuchen

** Schüler und Studenten, Praktikanten, Arbeitslose die in der Arbeitslosenliste (als Arbeitssuchende beim Arbeitsamt) eingetragen sind, Arbeitstätige mit einem Einkommen unter 8.000€ und Zivildiener

Ab wann wird das einheitliche Familiengeld ausbezahlt?

Das einheitliche Familiengeld wird ab dem 1. März ausbezahlt. Angesucht werden kann ab Januar und bis zum 30. Juni.

Für Anträge, die von 1. Januar bis zum 30. Juni gestellt werden, wird die Zulage ab 1. März (auch rückwirkend) gezahlt – und zwar für den gesamten Bezugszeitraum bis 28.02. des Folgejahres. Alle Beiträge, für die ab Juli angesucht wird, werden ab dem ersten Tag des Folgemonats ausbezahlt. Und zwar bis zum 28.02. des Folgejahres.

Der Antrag kann danach jedes Jahr ab Januar (bis Juni) erneuert werden. Dazu muss jeweils eine aktuelle und gültige ISEE-Erklärung vorliegen.

Was, wenn mein Kind noch nicht geboren ist?

Das einheitliche Familiengeld steht Eltern ab dem 7. Schwangerschaftsmonat zu. Trotzdem kann der Antrag von den Eltern erst ab der Geburt des Kindes eingereicht werden, denn für den Antrag ist die Steuernummer des Neugeborenen notwendig.

Der Betrag wird dann rückwirkend ab dem 7. Schwangerschaftsmonat ausbezahlt.

Übrigens: Wenn du zwischen dem 1. März und bis zum 28. Februar (also vor dem Zeitraum, im dem dein Antrag erneuert wird) ein weiteres Kind bekommst, musst du erneut um das einheitliche Familiengeld, den Einheitsscheck, ansuchen. Denn damit ändert sich die familiäre Situation und damit auch der ISEE-Wert.

Das Ansuchen um das einheitliche Familiengeld

Du bist anspruchsberechtigt und fragst dich nun, wie du um das einheitliche Familiengeld ansuchen kannst? Das ist ganz einfach: Du benötigst dazu nur ein paar Unterlagen, u.a. die Steuernummer beider Elternteile und aller Kinder, die Kontodaten und eventuell die ISEE-Erklärung (nicht verpflichtend, siehe unten) – und schon kannst du den Antrag einreichen. Dazu wendest du dich entweder an den KVW oder ein Patronat deines Vertrauens oder du reichst den Antrag dazu selbst online ein. Das ist sehr einfach! Die Anleitung dazu findest du weiter unten.

Wo kann ich um den Einheitsscheck ansuchen?

Wenn du den Antrag selber einreichen möchtest, benötigst du einen SPID-Account oder eine neue digitale Identätitskarte CIE oder eine aktivierten Steuernummerkarte CNS. Damit loggst du dich auf der Webseite des INPS unter “Assegno unico e universale per i figli a carico” ein.

Welche Unterlagen brauche ich für das Ansuchen?

Damit du den Antrag über ein Patronat in Südtirol oder auch selbst online auf der Webseite des INPS | NISF stellen kannst, brauchst du:

● die anagrafischen Daten des Antragstellers (Identitätskarte)
● die Steuernummern beider Eltern** und der Kinder
● die ISEE Erklärung ***
● deinen / eure IBAN
● evtl. Bestätigung der Invalidität

** außer das andere Elternteil ist verstorben oder unbekannt
*** die ISEE ist nicht Pflicht. Wer den Antrag jedoch ohne gültige ISEE Erklärung einreicht, erhält automatisch den Mindestbetrag von 50,00€ je Kind und Monat

Brauche ich für das einheitliche Familiengeld unbedingt die ISEE?

Die ISEE-Erklärung ist zwar keine Voraussetzung, du solltest dennoch eine ISEE abfassen, bevor du den Antrag stelltst. Du kannst den Antrag zwar auch ohne ISEE einreichen, erhältst in diesem Fall aber nur den Mindestbetrag von 50,00€ je Kind und Monat, ohne Boni (denselben Betrag wie Antragsteller mit einem ISEE Wert von über 40.000€).

Damit du eine ISEE Erklärung bekommst, musst du zuerst ein DSU einreichen. Auch das kannst du über ein Patronat oder Steuerbeistandszentrum deines Vertrauen (hier alle Adressen in Südtirol) erledigen, ober die DSU über die Webseite des INPS (Einstieg mit dem SPID, mit der neuen digitalen Identitätskarte CIE “carta di identità elettronica” oder der Steuernummercarte CNS “carta nazionale servizi”) selber einreichen.

So stellst du den Antrag um das einheitliche Familiengeld!

Wenn du eine gültige ISEE-Erklärung vorliegen hast und über einen SPID Account (alternativ: CIE oder CNS) verfügst, kannst du den Antrag für das einheitliche Familiengeld des Staates selber online einreichen. Dazu loggen wir uns auf der Webseite des INPS ein, dann erscheint folgender Startbildschirm:

Anleitung Antrag einheitliches Familiengeld Italien

Hier wählst du dann im Normalfall (1) Nuova domanda aus, falls du ein Elternteil bist und selber um den Beitrag (100% oder 50% und evtl. auch gleichzeitig in Vertretung die zweiten 50% für das zweite Elternteil) einreichen möchtest.

Punkt 2 wählt aus, wer Vormund eines Elternteils ist und für dieses ansucht. Hier handelt es sich also um einen Sonderfall.

Punkt 3 wählen die Kinder zwischen 18 und 21 Jahren aus, die für sich selber um das einheitliche Familiengeld ansuchen möchten. Auch sie müssen im Besitz einer gültigen ISEE sein (ausgenommen

Bei den Infofeldern erhältst du noch einmal alle wichtigen Informationen zu Voraussetzungen (Steuernummern und Zahlungsdaten), Fälligkeit und den Hinweis, dass du um einen höheren Betrag als den Mindestbetrag zu erhalten, eine gültige ISEE Erklärung vor Versand des Antrages für das einheitliche Familiengeld haben musst. Wie du zu einer solchen Erklärung kommst, erkläre ich dir weiter unten.

Anleitung Antrag einheitliches Familiengeld Italien

Sobald du auf (1) Nuova domanda geklickt hast, erscheint hier noch einmal für alle ersichtlich der Hinweis zur ISEE. Auch fügt die INPS hier den Link zur DSU Erklärung ein, die du selber online abfassen und verschicken kannst, um zu einer ISEE Erklärung zu kommen. Näheres dazu weiter unten. Hier klicken wir einfach auf OK (sofern du schon im Besitz der ISEE bist oder falls nicht, nur den Mindestbetrag erhalten möchtest).

Nach dem Klick auf OK können wir mit den Antrag anfangen.

Anleitung Antrag einheitliches Familiengeld Italien

Zu allererst wählen wir aus, in welcher Funktion wir den Antrag einreichen. Als Elternteil, als Pflegeeltern oder als Vormund eines Kindes. In Normalfall wählen wir Elternteil “genitore” aus.

Nun öffnen sich nach und nach Felder, in denen wir die Daten zu unserem (ersten) Kind eingeben müssen:

Anleitung Antrag einheitliches Familiengeld Italien

Unter “codice fiscale figlio” ist die Steuernummer einzugeben. Aus diesem Grund können wir den Antrag auch erst einreichen, wenn unser Kind geboren ist. Der Betrag wird dann rückwirkend zum 7. Schwangerschaftsmonat ausbezahlt.

Dann wählen wir aus, ob das Kind eine Beeinträchtigung hat. In diesem Fall ist die Erklärung der Invalidität nötig. Im nächsten Schritt ist IMMER die Steuernummer des anderen Elternteiles anzugeben, auch wenn man nicht zusammenlebt, nicht verheiratet ist oder geschieden ist.

Anleitung Antrag einheitliches Familiengeld Italien

Die einzigen Ausnahmen von dieser Regel sind hier angegeben. Die Steuernummer des anderen Elternteils ist nicht anzugeben, falls dieses unbekannt ist, verstorben oder über keine italienische Steuernummer verfügt.

Anleitung Antrag einheitliches Familiengeld Italien

(1) Hier wird ausgewählt, wie die Auszahlung (Informationen oben) gewünscht wird. Entweder zu 100% an ein Elternteil, im Einverständnis mit dem anderen Elternteil. Hier handelt es sich um eine Eigenerklärung.

(2) wird ausgewählt, wenn ein Elternteil mit einem Antrag für beide Eltern um jeweils 50% des Betrages ansucht. Das vereinfacht den Antrag für verheiratete Paare, da nur ein Elternteil den Antrag einreicht, der Betrag aber an beide Eltern zu jeweils 50% auf den jeweilige Kontokorrent des Elternteils ausbezahlt wird. Es müssen also nicht zwei getrennte Anträge eingereicht werden.

(3) falls du nur für die Quote von 50% ansuchen möchtest, da du dich beispielsweise mit deinem Ex-Partner nicht einigen kannst oder ihr nicht mehr in Verbindung steht und dieser den Antrag unabhängig von dir einreichen wird

(4) wird angeklickt, falls du Anrecht auf einen zusätzlichen Betrag, also eine Erhöhung des einheitlichen Familiengeldes hast (Boni), weil der ISEE Wert eurer Familie unter 25.000€ beträgt und deine Familie im Jahr 2021 das INPS Familiengeld bezogen hat.

(5) auch hier gibst du eine Eigenerklärung ab und bestätigst mit dem Häckchen, dass du Anrecht auf einen Bonus hast, weil zum Zeitpunkt der Antragstellung beide Elternteile über ein Einkommen verfügen (aus abhängiger Beschäftigung oder Selbstständigkeit). Dieser kleine Bonus auf den Betrag des einheitlichen Familiengeldes soll die Beschäftigung, vor allem von Frauen, fördern.

Im nächsten Schritt klickst du ganz unten – oder oben neben “Scheda – figlio 1” auf “Aggiungi figlio”, falls du mehr als ein Kind hast, für welches du um das einheitliche Familiengeld ansuchen möchtest. Hier öffnet sich wieder dieselbe Aufstellung wie schon bei Kind 1.

Anleitung Antrag einheitliches Familiengeld Italien

Du wählst wieder aus, dass du Elternteil bist und gibst die Steuernummer deines zweiten Kindes ein. Dann wählst du aus, dass es zu deinen Lasten lebt und ob beide Elternteile mit dem Kind zusammenleben, geschieden, getrennt oder nicht zusammenlebend sind oder ob dein Kind nur ein Elternteil hat (wie oben erwähnt, Ausnahmen: verstorben, nicht bekannt etc.).

Dann wird auch hier wieder die Steuernummer des anderen Elternteils eingegeben. Falls es sich um das gleiche Elternteil handelt, kannst du über den Button “copia codice fiscale dell’altro genitore dalla 1a scheda” die Steuernummer von Kind 1 kopieren. Falls es sich um ein anderes Elternteil handelt, ist hier die entsprechende Steuernummer einzugeben.

Anleitung Antrag einheitliches Familiengeld Italien

Wenn du alle Kinder mit den entsprechenden Eigenerklärungen zu den Boni ausgefüllt hast, kannst du unten auf der Seite auf “Avanti” klicken. Dann wirst du auf die nächste Seite weitergeleitet. Hier sind nun die Zahlungsdaten einzugeben.

Wie-hoch-ist-das-Familiengeld-Kindergeld-in-Italien

Wenn du im ersten Schritt ausgewählt hast, dass du 100% des Betrages beantragst, wird hier nur Feld 1 angezeigt, da der gesamte Betrag an ein Elternteil überwiesen wird. Wenn du ausgewählt hast, dass du für beide Elternteile die Quote von jeweils 50% ansuchst, dann erscheinen hier zwei Auswahlfelder (1) + (2).

Hier wählst du nun aus, ob der Betrag jeweils auf ein Bank- oder Postkontokorrent überwiesen werden soll, als Banküberweisung an den Postschalter, auf ein Sparbuch der Post, auf ein Kontokorrent im Ausland oder auf eine aufladbare Karte mit IBAN überwiesen werden soll.

Anleitung Antrag einheitliches Familiengeld Italien

ACHTUNG! Diese Fehlermeldung erscheint, falls du für beide Elternteile denselben IBAN eingegeben hast, zum Beispiel weil ihr über ein gemeinsames Kontokorrent verfügt. In diesem Fall musst du entweder für das andere Elternteil eine andere Zahlungsart (Postsparbuch, aufladbare Karte etc.) auswählen, oder noch einmal eine Seite zurück gehen (über den blauen Button “indietro”) und auswählen, dass der Antragsteller 100% des Geldes auf das entsprechende Kontokorrent überwiesen bekommen soll.

Weiter unten auf dieser Seite musst du nun noch mittels Häckchen erklären, dass du:

Anleitung Antrag einheitliches Familiengeld Italien
  • italienischer Staatsbürger bist oder EU-Bürger mit einer regulären Aufenthaltsgenehmigung oder einer Arbeitsgenehmigung für einen Arbeitsverträg von mehr als 6 Monaten
  • in Italien Einkommenssteuer bezahlst
  • nicht das reddito di cittadinanza ausbezahlt bekommst (in diesem Fall wird das einheitliche Kindergeld nämlich automatisch mit dem Reddito di cittadinanza ausbezahlt)
  • in Italien wohnhaft bist oder
  • seit mindestens zwei Jahren in Italien wohnhaft bist oder warst, auch nicht zusammenhängend. In diesem fall musst du über einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Italien oder einen befristeten Arbeitsvertrag von mindestens 6 Monaten verfügen.
Anleitung Antrag einheitliches Familiengeld Italien

Ganz unten auf der Seite musst du mittels Häckchen der Datenschutzerklärung (laut EU-GDPR) zustimmen, dass das INPS / NISF deine persönlichen Daten verarbeiten darf. Wenn du allem zugestimmt hast, klickst du mittels “Avanti” auf den grünen Button, um zur nächsten Seite zu gelangen.

Anleitung Ansuchen Antrag Familiengeld Italien

Auf der letzten Seite findest du noch einmal einen Überblick über alle Daten, die du im Antrag angegeben hast. Dazu zählen die Daten des Antragstellers selbst, die anagrafischen und anderen Daten zu dem/den Kind/ern und zum anderen Elternteil, sowie den/die IBAN, auf dem/denen der Betrag des einheitlichen Familiengeldes überwiese wird.

Wenn du alle Daten noch einmal überprüft hast und alles korrekt ist, kannst du den Antrag durch einen Klick auf den Button “Invia domanda” verschicken. Schon hast du den Antrag für das einheitliche Familiengeld eingereicht!

Wie hoch fällt das einheitliche Familiengeld aus?

Jetzt hast du den Antrag eingereicht, weißt aber immer noch nicht, wieviel Geld du eigentlich ausbezahlt bekommst. Die Höhe des Betrages, der wie gesagt jeweils vom 1. März eines Jahres bis zum 28. Februar des darauffolgenden Jahres in 12 Monatsraten ausbezahlt wird, hängst von der Anzahl der Familienmitglieder und dem ISEE-Wert der Familie ab.

Bevor ich dir nun die genauen Beträge aufschlüssle, lasse ich dir hier gleich den Link zur Simulation auf der Webseite des INPS da. In dieser Simulation kannst du die Anzahl der Kinder angeben, ob die Mutter unter 21 Jahre alt ist, den genauen ISEE Wert (falls vorhanden) und Erklärungen zum Anrecht auf die unterschiedlichen Boni abgeben. Anhand der eingegebenen Daten berechnet das INPS nun die Höhe des dir zustehenden Betrages an Familiengeld. Die Beiträge erkläre ich dir nun:

Familiengeld bis zu 175€+ pro Kind

Der Mindestbetrag, der ausbezahlt wird, beträgt 50,00€ pro Kind (wird auch ausbezahlt, wenn keine gültige ISEE-Erklärung vorliegt bzw. ab einem ISEE-Wert von 40.000€).

Die Unterstützung steigt dann mit sinkendem ISEE Wert bis zu 175 Euro pro Monat und Kind (zuzüglich einiger Boni, siehe unten). Die Höhe des Betrages wird anhand der ISEE berechnet. Davon ausgenommen sind nur die 50,00€, die jedes Kind auch ohne ISEE erhält.

  • 175 Euro pro Monat und Kind erhält, wenn der ISEE Wert 15.000 Euro oder weniger beträgt. Danach wird der Betrag schrittweise reduziert bis die 50,00€ pro Monat erreicht werden (ISEE von 40.000 Euro oder keine ISEE).
  • Für Kinder zwischen 18 und 21 Jahren ist ein monatlicher Betrag von 85,00€ für ein Einkommen von bis zu 15.000 € vorgesehen, der schrittweise auf 25,00 € bei einer ISEE von 40.000 € sinkt.

Zusätzlich zum entsprechenden Betrag für das einheitliche Familiengeld gibt es aktuell einige Boni, zum Beispiel für besonders kinderreiche Familien.

Zusätzliche Unterstützung für kinderreiche Familien, für Kinder mit Handicap und junge Mütter

Der Gesamtbetrag wird beim dritten Kind bzw. einem Kind mit Behinderung zusätzlich erhöht. Umgekehrt reduziert sich der Beitrag, wenn das Kind ein Praktikum absolviert, an der Universität eingeschrieben ist, einen Berufskurs besucht, als Arbeitsloser registriert ist oder selbst arbeitet.

Außerdem sind folgende Erhöhungen des Familiengeldes vorgesehen:

  • Junge Mütter unter 21 Jahren werden zusätzlich unterstützt. Sie erhalten 20 € pro Monat und Kind mehr.;
  • Wenn beide Elternteile Arbeitstätig sind gibt es je nach ISEE Wert bis maximal 30 € im Monat und pro Kind zusätzlich;
  • Ab dem dritten Kind gibt es zwischen 15 € – 85 € (abhängig vom ISEE Wert) zusätzlich;
  • 100€ im Monat mehr gibt es für Großfamilien ab 4 Kinder;
  • bei einem ISEE Wert unter 25.000 € und wenn du 2021 die Familienzulage ANF des INPS erhalten hast, wird der Betrag zusätzlich erhöht (voraussichtlich bis 2025), siehe unten;
  • Bei Invalidität der minderjährigen Kinder gibt es zwischen 85 € (disabilitá media), 95 € (disabilitá grave) und 105€ (figli non autosufficienti) im Monat mehr, je nach anerkannter Invalidität
  • Bei anerkannter Invalidität volljähriger Kinder unter 21 Jahren gibt es eine Erhöhung von 80 €;
  • Bei Invalidität volljähriger Kinder über dem 21. Lebensjahr gibt es 85€ pro Kind mehr, sofern der ISEE Wert unter 15.000 € beträgt. Mit höherem ISEE Wert sind der Beitrag bis zum Mindestwert von 25 € bei einer ISEE über 40.000 €.

Die genaue Tabelle mit allen Beträgen findest du hier.

Vorübergehende Erhöhung 2022-2024

Während der Übergangszeit (2022 – 2024) vom System des INPS Familiengeldes zum assegno unico wird der Betrag der Zulage monatlich zusätzlich erhöht, wie oben bereits erwähnt. Dazu müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • ISEE Wert des Haushalts, dem der Antragssteller angehört, darf 35.000 € nicht überschreiten;
  • der Antragssteller oder ein anderes Mitglied des Haushalts (z.B. Ehepartner) müssen im Jahr 2021 das INPS Familiengeld für ihre minderjährigen Kinder bezogen haben.

Der Beitrag für diese Erhöhung ist nicht in der Tabelle oben zu finden, da es sich nicht um einen Betrag von x Euro handelt. Diese Erhöhung wird nämlich im Detail vom INPS berechnet, indem der monatliche Betrag des “componente familiare”, also der theoretisch zustehenden Beitrag der INPS Familienbeihilfe und der monatliche Betrag des “componente fiscale”, also des theoretisch mit den durchschnittlichen Steuerabzügen nach der Steuerregelung von Artikel 12 des TUIR, addiert werden. Von dieser Summe wird der monatliche Betrag des Einheitsschecks assego unico abgezogen. Dieser Betrag entspricht der vorübergehenden Erhöhung, und zwar:

  • in vollem Umfang 2022;
  • in einer Höhe von 2/3 im Jahr 2023;
  • 1/3 im Jahr 2024 und für die Monate Januar und Februar im Jahr 2025.

Beispiel: Verheiratetes Paar mit zwei minderjährigen Kindern
ISEE Familie = € 14.775,06

Assegno unico = 350,00 Euro (= 175 Euro x 2 Kinder)

Monatlicher Familienzulage INPS = 258,33 €

ISEE-Einkommen 1. Elternteil = € 5.000
Theoretisch fälliger Abzugsbetrag (Tabelle C) € 527,00

ISEE-Einkommen 2. Elternteil = € 2.500
Theoretischer Abzugsbetrag (Tabelle C) € 179,00

Monatlicher Steueranteil (gemäß Art. 5, Abs. 5) = 527 + 179 = 706 € / 12 Monate = 58,8 Euro

Erhöhung 2022 = (258,33 + 58,8) – 350 = – 32,87

Der Übergangszuschlag entfällt in diesem Fall, da der Beitrag des assegno unico höher ausfällt, als die INPS Familienzulage und die Steuerfreibeträge zusammen.

Das assegno unico beträgt also 350 € und würde nur höher ausfallen, wenn die Mutter unter 21 Jahren ist (+ 40 €), beide Eltern arbeiten (+60 €). Der Maximalbetrag kann also 450€ im Monat betragen.

Du musst diese Berechnung natürlich nicht selbst vornehmen, wenn du wissen möchtest, wieviel du an Assegno unico ausbezahlt bekommst. Es reicht, wenn du in der entsprechenden INPS Simulation eure Einkommen eingibst.

Bonus für Berufstätige

Eines hat mich besonders überrascht: Während ich in den letzten Jahren das Gefühl hatte, Mütter werden mit der Möglichkeit innerhalb des 1. Lebensjahres des Kindes von sich aus freiwillig zu kündigen (dimissione volontaria entro il primo anno di vita del bambino con NASPI per neo mamme) und dann bis zu 2 Jahre Arbeitslosengeld zu beziehen, fast schon in die Hausfrauenrolle gedrängt, werden jetzt Familien zusätzlich unterstützt, wenn beide Eltern berufstätig sind. Dann erhöht sich der Betrag nämlich um 30 € pro Kind (bei einem ISEE Wert bis zu 15.000€ und wird schrittweise reduziert, bis er bei einer ISEE von 40.000 € komplett entfällt). Auch hier wird der Betrag bei höherem ISEE-Wert dann schrittweise reduziert.

Übrigens gilt nicht nur die lohnabhängige Beschäftigung für diesen Bonus! Gleichgestellt sind auch das Arbeitslosengeld NASPI und DISCOLL, sofern das Elternteil zum Zeitpunt der Antragsstellung und während des überwiegenden Zeitraums im Jahr Empfänger ist. Auch Einkommen des im Ausland arbeitenden Elternteils mit Wohnsitz in Italien sind relevant, sowie Prämien für berufstätige Eltern, die selbstständige Landwirte sind.

Übrigens: In Zukunft sollen auch Beiträge für Kindergarten- und Kinderkrippenbesuche folgen, sowie eine Ausdehnung des Vaterschaftsurlaubes.

Was ist eigentlich die ISEE-Erklärung?

Das Kürzel ISEE steht für Indikator der Einkommens- und Vermögenslage (Indicatore della Situazione Economica Equivalente). Er gibt Aufschluss über die Einkommens- und Vermögenssituation einer Familie, also über die wirtschaftliche Situation des Antragstellers und dessen Familienangehörige.

Der ISEE-Wert ergibt sich aus dem Verhältnis zwischen dem Wirtschaftsindikator (I.S.E. = absoluter Wert gleich der Summe der Einkommen plus 20% des beweglichen und unbeweglichen Familienvermögens) und dem Parameter laut untenstehender Äquivalenzskala (sowie unter Berücksichtigung der vorgesehenen Erhöhungen):

  • 1 Familienmitglied – Parameter 1,00
  • 2 Familienmitglieder – Parameter 1,57
  • 3 Familienmitglieder – Parameter 2,04
  • 4 Familienmitglieder – Parameter 2,46
  • 5 Familienmitglieder – Parameter 2,85

Außerdem ist in folgenden Fällen eine Erhöhung des Parameters vorgesehen: 

  • um 0,35 für jedes weitere Familienmitglied;
  • um 0,2 bei Familien mit minderjährigen Kindern und einem einzigen Elternteil;
  • um 0,5 für jedes Mitglied mit einer permanenten psycho-physischen Behinderung lt. Art. 3, Abs. 3 von Ges. Nr. 104/1992, oder mit einer Invalidität von über 66%;
  • um 0,2 für Familien mit minderjährigen Kindern, deren Elternteile im Laufe eines Jahres mindestens 6 Monate lang lohnabhängig oder selbständig tätig waren.

Das klingt vielleicht erstmal kompliziert, du musst dir den ISEE-Wert aber nicht selbst berechnen, sondern das INPS übernimmt die Berechnung für dich. Dazu reichst du beim INPS eine DSU ein. Das ist eine Art Antrag für die Ausstellung der ISEE-Erklärung. Anhand der Daten, die du dem INPS mit der DSU mitteilst, berechnet die INPS den ISEE-Wert eurer Familie.

Das INPS kontrolliert nach dem Einreichen der DSU (viele Felder, u.a. Besitz, Finanzvermögen, erklärte Einkommen, INPS Beiträge und Miete sind schon vorausgefüllt, die anderen muss der Antragsteller ausfüllen), ob alle Angaben gemacht wurden und mit den dem INPS bekannten Daten übereinstimmen. Ist dies der Fall, nimmt das INPS die Berechnung der ISEE vor. Die ISEE Erklärung selbst kannst du innerhalb von 7-14 Tagen nach Einreichen der DSU auf dem Portal des INPS herunterladen.

Woher bekomme ich die Beträge für das Familiengeld des Landes, die ich für die DSU/ISEE brauche?

Du kannst die Beträge entweder bei der Bank nachfragen. Sie können dir einen Kontoauszug drucken mit den Beträgen, die du von der Provinz überwiesen bekommen hast.

Ich schreibe jeweils zu Jahresanfang eine E-Mail an das Land Südtirol, und zwar an die Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung ASWE an aswe.asse@pec.prov.bz.it oder aswe.asse@provinz.bz.it, mit der Bitte um Übersendung der erhaltenen Familienzulagen für das Jahr XY. Mit dem E-Mail sende ich eine Kopie des Ausweises und der Steuernummer mit. Innerhalb von 1-2 Tagen erhältst du dann eine E-Mail mit den gesamten Beträgen (siehe Beispiel).

Sofern du den Antrag um das Familiengeld über ein Patronat, z.B. den KVW oder ASGB gemacht hast, können Sie auch online in die Zahlen Einsicht nehmen. In diesem Fall können auch sie dir die Beträge mitteilen.

Wo / Wie bekomme ich die ISEE?

Damit du vom INPS eine ISEE-Erklärung bekommst, musst du die DSU einreichen. Dazu kannst du dich an eine Patronat oder ein Steuerbeistandzentrum wenden oder den bereits vorausgefüllten Antrag (DSU precompilata) selbst über die Webseite des INPS unter folgendem Link “INPS – ISEE precompilata” über den Button “Acquisizione” einreichen.

Dazu benötigst du wie immer einen SPID-Account, einen neuen digitalen Ausweis CIE oder eine aktivierte Bürgerkarte CNS. Des weiteren benötigst du für den Antrag folgende Informationen (aller Personen, die auf dem Familienbogen aufscheinen):

Wie du siehst, muss also bei der ISEE nicht nur das Einkommen, sondern auch Vermögen in Form von Erstwohnung und Besitz und Finanzvermögen (K/K Saldo zum 31.12., Sparbücher von Kindern etc.) mit angegeben werden.

Nun möchte ich noch ein paar Beispiele nenne, damit du dir ein Bild vom neuen einheitlichen Familiengeld machen kannst:

Beispiel 1 – Ehepaar mit zwei Kindern

Ein Ehepaar, beide 41 Jahre alt, hat zwei gesunde Kinder (5 und 12 Jahre).

Der Vater verdient 30.000 € brutto pro Jahr, die Mutter arbeitet auch Vollzeit und verdient 24.000 € im Jahr brutto. Die Eltern haben Einiges ansparen können und so hat die Familie Bankeinlagen von insgesamt 90.000 €. Auch die Kinder haben zwei Sparbücher mit einem Saldo von je 1.000 € und 2.000 €.

Die Familie wohnt in der Erstwohnung, für die sie ein Hypothekardarlehen aufgenommen hat und eine Restschuld von 80.000 € offen hat.

Der ISEE Wert dieser Familie beträgt: 24.000 €.
Sie erhält monatlich insgesamt 381,17 €.

Beispiel 2 – Ehepaar mit zwei Kindern

Wir haben noch ein Ehepaar (beide 25 Jahre alt) mit zwei gesunden Kindern (2 und 4 Jahre alt). Der Vater verdient 25.000 € brutto im Jahr und die Mutter arbeitet wegen der kleinen Kinder in Teilzeit und verdient 7.700 € brutto im Jahr. Weder Elter noch Kinder haben Ersparnisse und auch keinen Besitz. Sind leben mit ihren Kindern einer Wohnung und zahlen 600 € Miete im Monat.

Der ISEE Wert dieser Familie beträgt: 10.500 €.
Sie erhält monatlich insgesamt 410,00 €.

Übrigens: Wäre die Mutter unter 21 Jahre alt, würde sich der Betrag nochmal erhöhen und würde 450,00 € im Monat betragen.

Beispiel 3 – getrenntes Paar mit zwei Kindern

Die Mutter ist 35 Jahre alt und geht einer lohnabhängigen Beschäftigung nach. Ihr Einkommen beträgt 17.300€ brutto im Jahr. Sie ist vom Ex-Partner gerichtlich getrennt und die beiden Kinder (12 und 10 Jahre) leben bei ihr. Für die Kinder erhält sie einen Unterhalt von 7.200 € jährlich. Die Mutter hat von ihren Eltern eine Wohnung geerbt. Sie gehört ihr und ist nicht mit einem Darlehen belastet. Zusätzlich hat sie etwas geerbt und 55.000€ auf ihrem Bankkonto. Die Kinder haben 700€ und 300€ auf ihrem Sparbuch.

Der ISEE Wert dieser dreiköpfigen Familie beträgt: 18.000 €.
Sie erhält monatlich insgesamt 372,80 €.

Beispiel 4 – Eheähnliche Gemeinschaft mit 3 Kindern

Hier haben wir ein ganz modernes Paar, eine Patchwork-Familie. Die Mutter ist 37 Jahre alt und der Vater 43 Jahre alt. Beide gehen einer Arbeit nach und verdienen 21.500 € brutto und 10.800 € brutto im Jahr. Die beiden leben in einer zusammen und sind mit ihren drei Kindern auf einem Familienbogen. Ein Kind ist ihr gemeinsames (1 Jahr alt) und zwei der Kinder (16 und 13 Jahre alt) sind vom Ex-Partner der Mutter. Für diese beiden Kinder erhält sie 6.600€ Unterhalt im Jahr.

Die Familie hat ein paar Ersparnisse: Die Mutter hat 2.300 € auf ihrem Kontokorrent, der neue Partner 15.500 € und die beiden älteren Kinder haben ein Sparbuch mit 5.000 € und 1.500 €. Die Familie liebt in Miete und zahlt monatlich 880 €.

Der ISEE Wert dieser fünfköpfigen Familie beträgt: 11.500 €.
Sie erhält monatlich insgesamt 700,00 €.

Fragen zum einheitlichen Familiengeld

Zum Schluss möchte ich hier alle eure Fragen beantworten:

Wo wird der Einheitsscheck gutgeschrieben?

Der Begriff Einheitsscheck lässt möglicherweise vermuten, dass es sich hier um einen Scheck handelt. Dem ist nicht so. Aber wie erfolgt nun die Auszahlung des einheitlichen Kindergeldes in Italien?

Wie schon angedeutet wird die INPS / NISF Zahlung nicht mehr vom Arbeitgeber auf dem Lohnstreifen vorgestreckt, sondern der Beitrag wird nun direkt auf dem Kontokorrent des Antragsstellers gutgeschrieben.

Bürger, welche das “reddito di cittadinanza” beziehen, erhalten den Betrag mit diesem ausgezahlt.

Wann wird der Betrag ausgezahlt?

Der Beitrag wird bei einem Ansuchen zwischen Januar und Juni ab März des jeweiligen Jahres bis zum 28.02. des Folgejahres ausbezahlt. Sofern der Antrag ab Juli erfolgt, erfolgt die Auszahlung ab dem Folgemonat nach Antragstellung.

Der Beitrag wird den Eltern bzw. direkt dem Kind, sofern dieses volljährig ist und selbst um den Einheitsscheck angesucht hat, ab dem siebten Schwangerschaftsmonat bis zum Alter von 21 Jahren ausbezahlt.

Müssen für die ISEE die Unterhaltszahlungen angegeben werden?

Anders als bei der Steuererklärung, bei der die Unterhaltszahlungen für die Kinder nicht angegeben werden müssen (die für sich selbst als Ex-Partner sehr wohl, da sie als Einkommen zählen), müssen die Unterhaltszahlungen bei der ISEE angegeben werden, wenn ein Gerichtsurteil dazu besteht.

Wenn dies nicht besteht, zum Beispiel weil man den Unterhalt nur mündlich vereinbart wurde, dann muss der Unterhalt nicht angegeben werden. In diesem Fall muss aber das Einkommen und alle weiteren Vermögenswerte des anderen Elternteils bei der ISEE mit angegeben werden.

Welche Begünstigen habe ich für Kinder über 21 Jahren, die zu meinen Lasten leben?

Das Assegno unico steht nur bis zum 21. Lebensjahr (unter oben genannten Voraussetzungen) zu. Danach kannst du nicht mehr für den Einheitsscheck ansuchen. Ist dein Kind aber weiterhin zu deinen Lasten lebend, kannst du nun wieder beim Arbeitgeber um die Anwendung der Steuerabsatzbeträge für zu Lasten lebende Kinder ansuchen. Das heißt, du kannst wieder einen bestimmten Betrag (Details dazu findest du in unserem Beitrag rund um die Steuererklärung) von deinen Lohnsteuern auf dem Lohnstreifen in Abzug bringen.

Was bedeutet “zu Lasten lebend”? Du hast Anrecht auf die Absatzbeträge und dein Kind gilt zu deinen Lasten, wenn dein Kind über 21 -24 Jahren ein Jahreseinkommen von höchstens 4.000 € brutto hat. Über 24 Jahren darf, wie beim Ehepartner, ein Höchsteinkommen von 2.840,51 € im Jahr nicht überschritten werden.

Darüber hinaus kannst du in deiner Einkommenssteuererklärung weiterhin alle Ausgaben für deine Kinder absetzen, solange diese oben genanntes Einkommen nicht überschreiten und damit zu deinen Lasten lebend sind. Dazu gehören zum Beispiel Universitätsgebühren, Kosten für öffentliche Verkehrsmittel und Gesundheitsausgaben. Auch dazu findest du alle Details im Artikel zur Steuererklärung.

Kann ich den Antrag auch einreichen, wenn ich noch keine ISEE habe (und diese ggf. nachreichen?)

Ja, es ist möglich, um das assegno unico anzusuchen, auch ohne eine gültiges Isee 2022. Wenn du den Antrag im Januar einreichst und die DSU Erklärung zum Erhalt der ISEE Erklärung vom INPS bis innerhalb Februar gemacht wird – und damit innerhalb Februar ein ISEE Wert vorliegt, wird dieser automatisch beim bereits an das INPS gestellte Ansuchen für das assegno unico berücksichtigt. Wird die ISEE nicht innerhalb Februar nachgereicht, wird im März 2022 der Mindestbetrag von 50,00 € pro Kind an die Familie ausbezahlt.

Trotzdem hast du auch dann noch die Möglichkeit, die ISEE beim INPS anzufragen. Und war innerhalb Juni 2022. Wenn die Isee 2022 bis Juni eingereicht wird, erfolgt die Anpassung der Beträge im Juli (rückwirkend bis März). Wird die ISEE später eingereicht, ist die erstellte Isee erst ab dem laufenden Monat gültig und der Betrag wird erst mit dem entsprechenden Monat, nicht aber rückwirkend, angepasst.

Das passiert übrigens ganz automatisch, da die ISEE selbst vom INPS ausgestellt wird und auch das Assegno unico über das INPS/NISF verwaltet wird. Und nicht vergessen: Es ist Pflicht, jede Änderung im Haushalt auch über die Isee zu melden.

Bei minderjährigen Kinder wird der Beitrag immer ausbezahlt, sofern angesucht wird. Ab der Volljährigkeit und bis zum 21. Lebensjahr des Kindes müssen zusätzlich zu den unten genannten Voraussetzungen, folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • das volljährige Kind muss eine schulische oder berufliche Ausbildung oder ein Studium absolvieren;
  • oder in einem Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis mit einem Gesamteinkommen von weniger als 8.000 Euro pro Jahr sein,
  • oder arbeitslos sein und in der entsprechenden Liste für Arbeitssuchende des Arbeitsvermittlungszentrums eingetragen sein,
  • oder einen freiwilligen Zivildienst ableisten

Übrigens: Wenn du weitere Infos zur finanziellen Unterstützung der Erziehungszeiten und zur Zusatzrente brauchst, dann schau dir mal unsere Beiträge “Zusatzrente: Mami sorgt vor!” und “Die Rentenversicherung für Mütter” an.

Keine News mehr verpassen?

Loading

Haftungsausschluss | Der Inhalt dieser Webseite wurde mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Wir machen jedoch darauf aufmerksam, dass dieses Web-Angebot lediglich dem unverbindlichen Informationszweck dient und keine Beratung im eigentlichen Sinne darstellt. Als Anbieter dieser Webseite übernehmen wir keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität oder Verlässlichkeit der bereitgestellten Inhalte. Wir stellen die Inhalte auf der Webseite zum Abruf bereit. Für die Brauchbarkeit der Inhalte übernehmen wir keine Gewähr.

About Author

Das Leben ist ein Abenteuer, aber durch regelmäßiges Yoga und Meditation komme ich mit Mann, Kindern und Hund meistens ganz gut klar. Und wenn ich mal einen schlechten Tag habe, helfen mir meine kreative Ader und das Schreiben. Was macht dich glücklich?

11 Comments

  • Sigrid Prenner
    8. Januar 2022 at 08:44

    Liebe Silvia, herzlichen Dank für deine ausführlichen Infos!
    Liebe Grüße, Sigrid

    Reply
  • Isolde
    15. Februar 2022 at 16:41

    Hallo,
    vielen Dank für die detaillierte Ausführung dieser doch komplexen Angelegenheit. Mir fällt auf, dass alleinerziehende Mamis nicht berücksichtigt wurden. Wie verhält es sich mit einer alleinerziehendem Elternteil, wobei der Vater vorhanden, aber nicht Teil des Familienlebens ist, es keine gerichtliche Trennung und auch keine Unterhaltszahlungen gibt. Welche ISEE muss/müssen in dieser Situation berücksichtigt werden bzw. wie wird das Familiengeld errechnet?
    Danke, Isolde

    Reply
    • Silvia
      16. Februar 2022 at 16:16

      Hallo Isolde, in diesem Fall sind immer einige Aspekte zu berücksichtigen, z.B. ob das nicht zusammenlebende Elternteil (also das Elternteil mit anderem Wohnsitz) ein Sorgerecht besitzt oder nicht, ob zu seinen Lasten eine Entfernungsmaßnahme vom Familienwohnsitz erlassen wurde, ob von den zuständigen Behörden (Gericht, Sozialdienste) festgestellt wurde, dass seitens des Elternteils keine emotionale Bindung besteht – in diesem Fall ist nichts anzugeben. Ist das nicht zusammenlebende Elternteil mit einer anderen Person (nicht der Mutter) verheiratet oder hat Kinder mit einer anderen Person, muss dieses Elternteil trotzdem bei der ISEE als Zusatzmitglied hinzugefügt werden oder die DSU des einen Elternteils muss mit der DSU des anderen Elternteils assoziiert werden, indem die Protokollnummer der DSU des anderen Elternteils angegeben wird. Für genauere Auskünfte würde ich dir raten, dich mit deinen Frage telefonisch an ein Patronat zu wenden.

      Reply
  • Julia
    16. März 2022 at 21:00

    Danke für de ausführlichen Infos.
    Terfi bitte no epas frogn?
    Obn hosch augelistn, dass man konn obn 7. Schwangerschaftsmonat unsuichn. Wia soll sel funktioniern? Hon jo koane Daten einzugebn.
    Danke doweil

    Reply
    • Silvia
      21. März 2022 at 21:40

      Hallo Julia, zuerst alles Gute zur Schwangerschaft. Wie im Punkt “Was, wenn mein Baby noch nicht geboren ist?” beschrieben, steht das einheitliche Familiengeld Eltern ab dem 7. Schwangerschaftsmonat zu. Trotzdem kann der Antrag von den Eltern erst ab der Geburt des Kindes eingereicht werden, denn für den Antrag ist die Steuernummer des Neugeborenen notwendig. Der Betrag wird dann rückwirkend ab dem 7. Schwangerschaftsmonat ausbezahlt. Ich hoffe, das hilft dir weiter 🙂 Ganz liebe Grüße

      Reply
  • Karin Schweigl
    24. März 2022 at 05:47

    Hallo Silvia!
    Was ist, wenn der 16jährige Sohn Lehrling ist? Können mein berufstätiger Mann und ich trotzdem ansuchen?

    Reply
    • Silvia
      25. März 2022 at 17:13

      Hallo Karin, sofern euer Sohn noch immer zu euren Lasten lebt, ja. Ganz liebe Grüße

      Reply
  • Sabine
    22. April 2022 at 20:41

    Hallo, erstmals danke für die Infos. Hätte noch eine Frage: Mein Kind ist 2021 geboren und ich habe natürlich den Bonus Bébé angesucht. Wird dieser jetzt auch noch weiterhin ausbezahlt bis das Kind ein Jahr ist? Denn eigentlich ersetzt das Assegno Unico ja auch den Bonus Bébé.

    Reply
    • Silvia
      23. April 2022 at 10:35

      Hallo Sabine, der bonus bebé wurde 2022 abgeschafft. Die Zahlungen erfolgen aber noch bis zum Ende des entsprechenden Zeitraums, für den die Leistung gewährt wird: Wird ein Kind beispielsweise im Oktober 2021 geboren, erhalten die Leistungsempfänger die ihnen zustehenden Beträge noch bis Oktober 2022. Ich hoffe, das hilft dir weiter. Ganz liebe Grüße

      Reply
      • Anonymous
        23. April 2022 at 11:24

        Meine Frage wurde ausreichend beantwortet😊😉 Vielen lieben Dank

        Reply

Leave a Reply